Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Und Augustinus traute dem Verstand

Warum Naturwissenschaft und Glaube keine Gegensätze sind
96 Seiten, Paperback
13,8 x 20,8 cm
Erscheinungsdatum: 21.09.2018
Bestell-Nr.: 112007
ISBN: 978-3-7655-2007-5
EAN: 9783765520075
3. Auflage

Verfügbarkeit: Versandfertig

9,99 €
€ 10,30 (A)
ODER
Kann der moderne, aufgeklärte Mensch noch an Gott und Wunder glauben?
Barbara Drossel zeigt, wie sich Glauben und moderne Naturwissenschaft harmonisch ergänzen. Sie deckt die grundlegenden Denkfehler derer auf, die zwischen beiden einen prinzipiellen Widerspruch sehen. Sie erklärt, warum Gott kein Lückenbüßer ist und wo die Naturwissenschaft an ihre Grenzen kommt. Sie legt dar, dass der Kirchenvater Augustinus dem Verstand traute und dass Wissenschaftler wie Johannes Kepler und Francis Collins Gott als den Schöpfer der von ihnen erforschten Natur betrachte(te)n.

Stimmen zum Buch:
Barbara Drossel wendet sich in ihrem Buch mit Nachdruck gegen ideologische Verzerrungen im Dialog von Naturwissenschaft und Theologie. Die Autorin empfiehlt in einer differenzierten Argumentation einen Weg, der dem christlichen Glauben und der Vernunft genügt, orientiert an historischen und zeitgenössischen Vorbildern.
Nikolaus Schneider, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Die Naturwissenschaft ist kein religiöser Glaube, und der Schöpfungsglaube ist keine Naturwissenschaft. Was beide sind, und warum sie für Christen zusammen gehören, kann man von Barbara Drossel erfahren. Wer durch verständliche und verlässliche Argumente aus dem fruchtlosen Streit zwischen Wissen und Glauben herausfinden möchte, ist hier richtig.
Hansjörg Hemminger, Weltanschauungsbeauftragter der Württembergischen Landeskirche und habilitierter Biologe

Ein Interview mit Dr. Barbara Drossel auf ERF finden Sie hier!
Und Augustinus traute dem Verstand

Cover herunterladen "über Ziel speichern unter" (1,003.6 kB)

112007_1.jpg